Hilfe + Tipps

Vermeiden sie unnötige kostenintensive Reparaturen

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass für eine problemlos funktionierende Klimaanlage nach jeder Reparatur bzw. Öffnung des Systems auch andere Teile wie zum Beispiel der Trockner, das Expansionsventil und dergleichen erneuert werden müssen. Generell sollte man den Trockner, der auch als Filter im System wirkt, alle 2 Jahre wechseln, um Folgeschäden vermeiden zu können. Je nach Fahrzeughersteller kann sich dieser Intervall verändern, bitte schauen Sie dazu in Ihre Fahrzeugbeschreibung oder kontaktieren Sie Ihre Fachwerkstätte. Eine falsche Füllmenge schadet der Anlage und fügt dieser diverse Folgeschäden zu. Dies kann teure Reparaturen verursachen. Der Kältemittelkreislauf hat sowohl eine Hoch- als auch eine Niederdruckseite. Beiden muss man im Falle einer Reparatur mit der jeweils entsprechenden Sorgfalt begegnen.

Sorgen Sie für ein angenehmes gesundes Raumklima

Zur Wartung zählen auch das regelmäßige Tauschen der Innenraumfilter sowie das Reinigen der Verdampfer hinter den Lüftungsgittern mittels Spray. Somit werden unangenehme Gerüche im Innenraum vermieden, die oftmals von gesundheitsgefährdenden Bakterien verursacht werden. Die Klimaanlage sollte so eingestellt sein, dass die Innentemperatur die Außentemperatur nur um wenige Grade unterschreitet. Lassen Sie sich nicht direkt von der kalten Luft anströmen. So vermeiden Sie Erkältungen durch die Klimaanlage.

Umwelt

Das Kältemittel ist äußerst umweltschädlich und sollte nicht sorglos in die Umwelt gelangen. Deshalb darf die Lecksuche und das Tauschen des Kältemittels nur vom geschulten Fachpersonal mit dafür vorgesehenem Werkzeug und entsprechenden Geräten durchgeführt werden.

Die Lecksuche und die Reparatur sowie das Befüllen sollten Sie dem geschulten Personal der Fachwerkstätte überlassen!

 

Zuletzt angesehen